Raus aus Köln

Mal anderes erleben im Neanderland

Lydia Schneider-Benjamin · 21.09.2021

Neanderland, Elfringhauser Schweiz. Foto: Dominik Ketz

Neanderland, Elfringhauser Schweiz. Foto: Dominik Ketz

Auflugstipp: Wandern oder eine Radtour auf dem Neanderlandsteig. Entdecken Sie schöne Natur und alte Kultur am Wegesrand.

Begriffe wie „niederbergische Landschaft“ und „kulturtouristische Wanderwege“ machen schon mal neugierig auf dieses Ausflugsziel nahe Köln.

Nur 40 Kilometer entfernt befindet sich im Kreis Mettmann dieses attraktive Ausflugsziel, das viel zu bieten hat. Der Neanderlandsteig verbindet auf rund 240 Kilometern die Naturschönheiten und Sehenswürdigkeiten des Neanderlands. Die insgesamt 17 Einzeletappen führen vorbei an Badeseen, verlaufen durch Moore, Heidelandschaften und ausgedehnte Forste.


Ruhrtalblick. Foto: Dominik Ketz

Auch in kultureller Hinsicht ist der Neanderlandsteig einen Besuch wert. Unter den Sehenswürdigkeiten am Wegesrand befinden sich Museen, Kirchen, historische und moderne Bauten sowie malerische Marktplätze und vieles mehr. Ergänzt wird der Steig durch seine nach und nach entstehenden Entdeckerschleifen, die als Rundwege von malerischer Natur zu typisch bergischer Architektur und historischen Ortskernen mit gemütlichen Einkehrmöglichkeiten führen.


Radeln auf dem Panorama-Radweg Niederbergbahn. Foto: BSW-P.Ga

Für Radler steht der Panoramaradweg „Niederbergbahn“ bereit, der auf 40 Kilometern größtenteils auf stillgelegten Bahntrassen verläuft unter anderem über denkmalgeschützte Viadukte und die erste Waggonbrücke Deutschlands führt. Dem Wasser ganz nah kommen Urlauber auf dem Rheinradweg, der sich am Ufer von Deutschlands größtem Fluss entlangzieht.


Rekonstruktion eines Neanderthalers. Foto: Stiftung Neanderthal Museum

 

Keinesfalls verpassen dürfen Besucher das „Neanderthal Museum“, das in der Nähe des Fundortes der Fossilien unserer Vorfahren errichtet wurde. Die Menschheitsgeschichte des Neandertalers wird dort interaktiv und mit lebensecht wirkenden Figuren erzählt. Im Eiszeitlichen Wildgehege werden mit den Nachzüchtungen bereits ausgestorbener Spezies wie dem Auerochsen oder dem eurasischen Wildpferd auch einige Tiere der damaligen Zeit sichtbar.

Und wenn nach so viel Aktivität der Hunger kommt, dem sei die reichhaltige „Bergische Kaffeetafel“ empfohlen, wer es deftiger mag, ist mit einem „Steinzeitmenü“ gut bedient.

Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn oder gar mit dem Schiff ab Köln oder Düsseldorf.

Bei so vielen Angeboten bleibt es sicher nicht bei einem Tagesausflug!


MEIN PERSÖNLICHER AUSFLUGSTIPP IN UNSERER NACHBARSCHAFT!


Foto: Stadt Köln

Liebe Leserinnen und Leser,

Bei einem Ausflug über die Stadtgrenzen hinaus die Schönheiten der Region erkunden: Ich empfehle dafür den Neanderland Steig. Ich habe schon selbst einige Abschnitte erwandert und war begeistert von der niederbergischen Landschaft sowie dem wesentlichen Stück Menschheitsgeschichte in unserer Nachbarschaft. Von Köln aus kommt man übrigens klimaschonend mit der Bahn oder per Ausflugsschiff nach Monheim am Rhein ins Neandertal.

Ihre

 

Unterschritft Henriette Reker

Henriette Reker
Oberbürgermeisterin der Stadt Köln

Alle Informationen, auch zu Sperrungen, Umleitungen nach dem Unwetter im Juli 21 können Sie der Website www.neanderlandsteig.de entnehmen.

Reisepaket „neanderland Quickie“

Angebot mit Dinner, einer Übernachtung im Doppelzimmer, Frühstück und freiem Eintritt zu einer Attraktion in der Region für 66 Euro pro Person  bis 30. September 21.
Tel. 02104 /99 11 99 | info@neanderland.de www.neanderland.de

Geführte Wanderangebote

Fachleute aus verschiedenen Bereichen bieten geführte Wanderungen an.
Infos unter www.neanderlandsteig.de/wanderangebote/

Die mehrsprachige Wander-App für den Neanderlandsteig und die abwechslungsreichen Entdeckerschleifen kann kostenlos heruntergeladen werden und bietet neben der Tourenplanung nützliche Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Gastronomie und Unterkünften sowie einen Wegezustandsmelder und einen Gipfelfinder.

Theaterfestival „neanderland BIENNALE“
Findet regelmäßig an vielen ungewöhnlichen Orten statt, vielfach draußen.
https://neanderland-biennale.de/home

Neanderthal Museum

Talstraße 300
40822 Mettmann
Telefon: 02104 / 97 97 97
Homepage: www.neanderthal.de

Öffnungszeiten:
dienstags bis sonntags 10 bis 18 Uhr
montags geschlossen

Neanderland / Kreis Mettmann
Düsseldorfer Str. 26
40822 Mettmann
Tel. 02104 / 991199
info@neanderland.de
www.neanderland.de

Buchtipp Wanderbuch:

Die einzelnen Wanderetappen sind im offiziellen Wanderbuch „neanderland STEIG“ von Manuel Andrack beschrieben.
228 Seiten, Klappenbroschur
ISBN 978-3-7700-1495-8
Droste Verlag
14,95 Euro

Das könnte Sie auch interessieren

Lust auf Wandertipps von Manuel Andrack? Jetzt gibt es die Broschüre „Wunderbar wanderbar – unser NRW“.
Reisen für Menschen mit Handicap: Barrierefrei reisen
Ausflugstipp: Mit dem E-Bike ins Allgäu: Batteriebeflügelt in die Berge.


Tags: Ausflugstipp , Radtour , Wandern

Kategorien: Raus aus Köln