Leben in Köln

Wahl der Seniorenvertretung der Stadt Köln

Lydia Schneider-Benjamin · 07.06.2021

Werden Sie Teil der Seniorenvertretung in Köln. Foto: Stadt Köln

Werden Sie Teil der Seniorenvertretung in Köln. Foto: Stadt Köln

Im November wird gewählt: Lassen Sie sich zur Wahl aufstellen! In sieben Schritten.

Alle fünf Jahre wird sie neu gewählt - die Seniorenvertretung der Stadt Köln (SVK). Sie ist ehrenamtlich, überkonfessionell und überparteilich tätig. Die Seniorenvertretung vertritt die Interessen der eigenen Generation gegenüber der Stadt Köln und den Trägern und Einrichtungen der Seniorenarbeit. Sie ist die Lobby älterer Menschen.

Sie berät die Entscheidungsträger*innen bei Planungen und Maßnahmen mit Relevanz für die ältere Generation. Sie informiert und berät die eigenen Generationen über die Möglichkeiten im persönlichen Lebensbereich und die Entwicklungen in der Seniorenpolitik.

Und dies wohnortnah – in jedem Bezirksrathaus, denn die Seniorenvertretung wirkt nicht nur stadtweit, sondern auch in jedem der neun Stadtbezirke. Sie ist in politischen Gremien wie Bezirksvertretungen, Ratsausschüssen oder Arbeitsgemeinschaften präsent. Sie entwickelt eigene Projekte mit Partner*innen, wie Sicherheitstrainings mit Polizei und KVB oder im Projekt „Wohnen für Hilfe“ mit den Kölner Hochschulen.

Zusammengefasst:

Durch ihre beratende Kompetenz und ihren reichen Erfahrungsschatz nimmt die Seniorenvertretung Einfluss auf eine Vielzahl von Entscheidungen im Stadtbezirk und in der ganzen Stadt. Sie steht für die aktive und direkte Beteiligung der älteren Menschen an der Gestaltung ihrer Lebensverhältnisse. Sie redet mit und wird gehört!

Die Wahl im November

Die Wahl findet als reine Briefwahl statt. Die Stimme kann bis zum 22. November 2021 abgegeben werden. In jedem Stadtbezirk werden fünf Mitglieder für die Seniorenvertretung gewählt. Die Amtszeit beträgt fünf Jahre.

Alle Kölner Einwohner*innen ab 60 Jahre, auch ausländische Mitbürger*innen, sind aufgerufen, ihr Wahlrecht auszuüben und zu kandidieren.

In sieben Schritten Seniorenvertreterin oder Seniorenvertreter werden:

1. Freude und Interesse haben, die Lebensbedingungen der älteren Generation in Köln nachhaltig mitzugestalten.

2. Sich selbst zur Kandidatur entschließen oder durch andere vorschlagen lassen.

3. Kontakt mit dem Wahlamt der Stadt Köln aufnehmen, dort die amtlichen Unterlagen zur Kandidatur abholen und eine ausführliche Beratung erhalten.

4. Zwanzig Menschen ab 60 Jahren mit Wohnsitz im selben Stadtbezirk zur Unterstützung gewinnen, in dem auch der oder die Kandidierende wohnt.

5. Kurzes Kandidatenprofil erstellen, das veröffentlicht und mit den Wahlunterlagen an die Wählerinnen und Wähler verschickt wird.

6. Bis spätestens zum 1. Oktober, besser aber deutlich früher, alle Unterlagen beim Wahlamt der Stadt Köln einreichen.

7. Viele Wahlberechtigte gewinnen, die mit einer ihrer maximal fünf Stimmen die Kandidierende oder den Kandidierenden wählen.

An wen kann ich mich wenden?

Die Anmeldung zur Kandidatur ist noch bis zum 1. Oktober möglich.

Fragen zur Seniorenvertretung:

Amt für Soziales,
Arbeit und Senioren
Tel. 0221 / 221-27408,
svkwahl@stadt-koeln.de

Spalte 2:
Fragen zur Kandidatur und zum Wahlverfahren:

Wahlamt der Stadt Köln,
Dillenburger Str. 68-70,
51105 Köln Tel.
0221 / 221-34567,
wahlamt@stadt-koeln.de

Auch die Seniorenvertretungen in den Bezirksrathäusern helfen gerne weiter.
(Vorwahl Köln: 0221)

Bezirk Chorweiler: 221-963 34
Bezirk Ehrenfeld: 221-942 45
Bezirk Innenstadt: 221-914 64
Bezirk Kalk: 221-983 05
Bezirk Lindenthal: 221-932 54
Bezirk Mülheim 221-993 07
Bezirk Nippes: 221-954 99
Bezirk Porz: 221-973 41
Bezirk Rodenkirchen: 221-922 24

Filmbeiträge und Informationen zur Wahl auch unter: www.wahlen.koeln

Hören Sie den KölnerLeben-Podcast zum Thema: Die Kölner Seniorenvertretung.

Hier finden Sie die Kontaktadressen der Seniorenvertreter - geordnet nach Stadtbezirken.
Hier finden Sie Informationen zum aktuellen Tätigkeitsbericht der Seniorenvertretung in Köln.

Lust auf Ehrenamt und Freiwilligendienst? Dass könnte Sie auch interessieren:

Wer sich beraten lassen möchte, meldet sich am besten hier: Freiwilligendienste in Köln.
Interessiert an einem Amt in Ausschüssen und Arbeitsgremien? Lesen, Sie über die Möglichkeiten: Behindertenpolitik mitgestalten.
Kennen Sie den Preisträger des „Miteinander-Preises für Demokratie und Vielfalt" ? Erfahren Sie mehr: im Gespräch mit Hasan Ates.

Tags: Seniorenvertretung , Wahl

Kategorien: Leben in Köln