Leben in Köln

Die Entdeckung der Urlaubsinsel - ein Besuch an der Groov

Antje Schlenker-Kortum · 20.09.2019

Foto Antje Schlenker-Kortum

Foto Antje Schlenker-Kortum

Wir Städter sehnen uns nach unberührter Natur, Kultur und Architektur, Sport und Strand – am besten alles auf einmal. Aber warum denn in die Ferne schweifen? Wir sind hier geblieben und wir haben die Groov für Sie entdeckt.

Die Groov ist ein Seitenarm des Rheins und sie liegt in Köln Porz-Zündorf. Früher war sie eine natürliche Sandbank, eine kleine Insel im Fluss. Heute ist die Adresse "an der Groov" ein weitläufiger Freizeitbereich in Köln-Zündorf - ein beliebtes Ausflugsziel an den Wochenenden. Besonders junge Leute und Familien kommen gern hierher, ob zum Spielen am Strand, zum Tretboot fahren, zum Minigolf spielen oder für eine Fahrradtour. An der Groov gibt es vielfältige Möglichkeiten seine Freizeit aktiv zu gestalten oder einfach nur zu entspannen. Ein Besuch ist vor allem an den vergleichsweise ruhigeren Wochentagen zu empfehlen.


Ein Blick vom Spazierweg auf den kleinen Yachthafen an der Groov. Foto: Antje Schlenker-Kortum

Die Strecke bis zum alten Zündorfer Marktplatz ist breit angelegt, eben gepflastert und barrierefrei. Ideal ist die Spazierstrecke für einen ausgiebigen Ausflug mit dem Hund. Nicht weit entfernt ist das Zündorfbad, das auch an regnerischen Tagen genug Möglichkeiten für Bewegung im Wasser und Erholung in der Sauna bietet. Hier kann man einen Nachmittag mit den Enkeln  verbringen – es gibt es eine tolle Wasserrutsche.

Wer etwas mehr Zeit mitbringt, sollte unbedingt den Zündorfer Wehrturm besuchen – ein kleines Museum und ein schöner Kunstraum. Er ist auch über die Stadtgrenzen hinaus bekannt für seine reizvolle Architektur, die wie geschaffen ist für Ausstellungen, die hier regelmäßig stattfinden. Das runde Türmchen ist empfehlenswert für Kulturinteressierte, die auch noch im Treppensteigen fit sind.

 

Mit einer der kleinen Fähren - Krokodil, das Krokolino und die Frika - kann man sich entspannt ans andere Rheinufer nach Weiß übersetzen lassen. Foto: Antje Schlenker-Kortum

Zwei Euro kostet die einfache Fahrt und 2,50 Euro zahlt der Radfahrer für die Überfahrt. Die Fähre ist ein idealer Startpunkt für eine Tour durch die unberührte Natur, nach Rodenkirchen-Weiß durch den Auenwald.

 


Sogar eine Schwanenfamilie hat sich an der Groov niedergelassen. Foto: Antje Schlenker-Kortum

Der Spazierweg entlang der Groov führt vorbei an jahrundertealtem Baumbestand und liegt direkt am Naturschutzgebiet. Der See war bis 1849 noch mit dem Ufer verbunden. Inzwischen ist der Rheinarm ein Doppelsee. Die Natur ist hier so unberührt, daß sich Enten und Gänse wohlfühlen.

 


Ob als Start oder Zielpunkt, eine Rast in einem der vielen hübschen Biergärten lohnt auch fürs Auge. Wo hat man schon einen solch idyllischen Blick auf alte Fachwerksarchitektur? Foto: Antje Schlenker-Kortum

Der Fußweg führt direkt vorbei am Zündorfer Markt und seinen frisch restaurierten Fachwerkhäusern. Kleine Restaurants und Biergärten mit zumeist traditioneller Küche laden zur Stärkung und zum Verweilen ein.

 

Informationen:

Museum Zündorf Wehrturm

Hauptstraße 181
51143 Köln

Öffnungszeiten:
mittwochs und samstags: 15 bis 18 Uhr
sonntags: 14-18 Uhr

Eintritt ist frei.

Regelmäßig wechselnde Ausstellungen!

Webseite: Zündorfer Wehrturm

 

Radtour im Rheinland

Die schönsten Radwege, sehenswerte Ausflugsziele und die wichtigsten Tipps für eine Radtour im Rheinland

konkrete Radstrecken finden Sie auf der Webseite von Radregion Rheinland

 

Überfahrt mit der Fähre nach Weiß

 

01. März - 31. März
samstags, sonntags, feiertags: 10 Uhr bis Sonnenuntergang, spätestens jedoch 20 Uhr

01. April - 30. September
montags - freitags: 11 Uhr bis Uhr
samstags, sonntags, feiertags: 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr

01. Oktober - 31. Oktober
samstags, sonntags, feiertags: 10.00 Uhr bis Sonnenuntergang, spätestens jedoch 20 Uhr

01. November - 28. und 29. Februar
Winterpause

Information: 02236-683 34.

Webseite zur Fähre

 

Erholung und Bewegung beim Schwimmen und Saunieren

Öffnunszeiten:
montags bis freitags: 10 bis 22 Uhr
samstags und sonntags: 10 bis 21 Uhr

Preise: 2-Stundentarif: 16,20 €
Webseite Zündorfbad

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Auf dem Laufsteg

Tags: Ausflugstipp , Freizeitaktivitäten , Natur

Kategorien: Leben in Köln