Leben in Köln

Patenschaft für Flüchtlingskinder

Redaktion · 01.09.2020

Foto: Zachtleven Fotografie / Pixabay

Foto: Zachtleven Fotografie / Pixabay

Kinderförderung funktioniert am besten persönlich. Werden Sie Pate!

Die Schulen haben ihren Betrieb wieder aufgenommen: Nach fünf Monaten Schließung findet endlich wieder regulärer Unterricht statt. Jetzt zeigen sich die Lücken, die in den Monaten entstanden, als man zu Hause lernen sollte.Denn das hat vielerorts nicht reibungslos geklappt.

Flüchtlingskinder ohne Technik

Besonders Flüchtlingskinder sind betroffen, denn oft fehlte es schlicht an technischen Vorraussetzungen: Viele Flüchtlingsunterkünfte sind nur unzureichend mit Internet versorgt und es fehlt oft an Endgeräten.

Deswegen ist es wichtig, diese Kinder besonders zu fördern. Dies bietet das Projekt „Patenschaften für die außerschulische Begleitung von Flüchtlingskindern“.

Paten fördern spielerisch

Dafür werden Freiwillige gesucht, die bereit sind, Kinder im Grundschulalter ein Jahr lang zu begleiten. Pädagogische Fähigkeiten sind nicht erforderlich - alles wird mit den Schulen abgestimmt: beispielsweise, wie die Kinder spielerisch gefördert werden oder wie die jeweilige schulische Entwicklung verbessert werden kann.

Kontakt:

Telefon: 0221 / 88 82 78 14
E-Mail:mentoren@koeln-freiwillig.de

Mehr Informationen erhalten Sie auf der Website von www.koeln-freiwillig.de.

 

Sie wollen Kinder fördern? Das könnte Sie auch interessieren

Möglichkeiten Kinder und Jugendliche zu fördern gibt es viele: Lesen Sie mit Kindern oder werden Sie Ausbildungspate! Oder kennen Sie schon das Projekt Familiensache? Lesen Sie über ein schönes Projekt in der Philharmonie: Doch Ahnung von Tuten und Blasen.

Tags: Ehrenamt und Freiwilligkeit

Kategorien: Ehrenamt