Leben in Köln

Das Hänneschen-Theater hat eine neue Intendantin

Redaktion · 18.01.2023

Foto: Coeval

Foto: Coeval

Die Puppenspiele der Stadt Köln vollzog einen Personalwechsel: Mareike Marx trat die Nachfolge von Frauke Kemmerling an.

Die Puppenspiele der Stadt Köln, besser bekannt als Hänneschen-Theater, haben eine neue Intendantin. Nachfolgerin von Frauke Kemmerling, die das Theater seit 2012 leitete und auf eine Vertragsverlängerung verzichtete, ist die gelernte Schauspielerin Mareike Marx. Die gebürtige Kölnerin war elf Jahre lang die Chefin des metropol-Theaters und seit 2015 zusätzlich Spielleiterin der Sommerspiele auf Burg Satzvey. Für sie steht das „Hänneschen“ für Tradition, das Familiäre und Gefühlvolle sowie das Urkölsche. „Ich glaube fest an die Magie und die Kraft des Hänneschen-Theaters, denn die Geschichten des Hänneschens vereinen Menschen. Das Haus verdient mehr Präsenz in der Kölner Stadtgesellschaft, und dafür möchte ich mich in den nächsten Jahren einsetzen“, so Mareike Marx. „Es gilt, Künstler*innen und Mitarbeiter*innen im steten wertschätzenden Dialog zu motivieren und im Team zusammenzuarbeiten.“ Sie will sich dafür einsetzen, ihr Haus präsenter zu platzieren und ein neues, insbesondere junges Publikum zu gewinnen.

Mehr Infos: www.haenneschen.de

Tags: Kunst und Kultur , Theater in Köln

Kategorien: Leben in Köln