Kultur

Kunst mit Humor: Der Rollator Club

Antje Schlenker-Kortum · 09.06.2022

Ein Gaymann Comic mit Rollator-Witz: „Lust auf ein Wettrennen? Wer zuerst beim Supermarkt ist.“ – „Spannender wäre: Wer findet zurück.“  Peter Gaymann, www.demensch.gaymann.de

Ein Gaymann Comic mit Rollator-Witz: „Lust auf ein Wettrennen? Wer zuerst beim Supermarkt ist.“ – „Spannender wäre: Wer findet zurück.“ Peter Gaymann, www.demensch.gaymann.de

Der Cartoonist Peter Gaymann hat einen Club mitgegründet, der den Rollator zum coolen Symbol erhebt. Werden Sie Club-Mitglied!

Den ADAC kennt jede Autofahrerin, jeder Autofahrer. Noch nicht ganz so bekannt ist unter den inzwischen drei Millionen Nutzern von Rollatoren der in Freiburg gegründete Rollator Club.

Einer der Gründer ist Peter Gaymann, dessen Cartoons aus der Serie „Demensch“ auch regelmäßig in KölnerLeben erscheinen. Mit humorvollen Zeichnungen, in denen seine bekannten Hühner auf das Hilfsmittel Rollator gar nicht mehr verzichten wollen, hinterfragt er das überkommene Klischee, dass Rollatoren ein Symbol für uncooles Altsein sind.

Mitglied im Rollator Club kann jeder werden, mit und ohne Rollator. Lediglich der vom Werbegrafiker Wolfgang Wick gestaltete Clubausweis, mit dem der Club repräsentiert werden kann, kostet 2,50 Euro. Bestellen kann man vier Ausweise zu 10 Euro einschließlich Postversand, so dass damit auch drei weitere Mitstreiter für ein zeitgemäßes Altenbild beschenkt werden können.

Informationen und Bestellungen:
Atelier Peter Gaymann,
Haarkirchener Str. 7,
82069 Schäftlarn/Neufahrn,
Tel. 08178 / 998 80 01 oder auf www.rollator-club.de

Mehr zum Thema Mobilität? Das könnte Sie auch interessieren:

Zu Fuß in Köln unterwegs: Auch Schritte machen Verkehr

Sicher über schwieriges Pflaster und Rollatortraining

Busreisen mit maximalem Komfort und höchster Sicherheit

Hören Sie den KölnerLeben Podcast zum Thema: Mit den Füßen im Verkehr

Tags: Gaymann , Rollator

Kategorien: Kultur