Kultur

Kölner Altentheater produziert Podcasts

Redaktion · 16.09.2021

Maria Jachertz und Patricia Lempke vom Studio 11 und Ingrid Berzau und Dieter Scholz vom FWT-Altentheater im Gespräch. Foto: Altentheater/FWT Köln

Maria Jachertz und Patricia Lempke vom Studio 11 und Ingrid Berzau und Dieter Scholz vom FWT-Altentheater im Gespräch. Foto: Altentheater/FWT Köln

Ein Experiment in der digitalen Welt: Das Altentheater veröffentlicht unregelmäßig Hörbeiträge über das Leben im Alter.

Podcasts sind Sendungen fürs Ohr und sie sind unglaublich beliebt, nicht nur bei den jungen Menschen, sondern zunehmend auch bei den Alten. Nun experimentieren die Mitglieder des Altentheaters mit diesem vergleichsweise jungen Medium.

Das Theaterprojekt startete bereits 1979 als Pionierprojekt und ist sogar international bekannt geworden. Die etwa 20 Ensemblemitglieder entwickeln die Theaterstücke selbst und sie füllen die Rollen auch selbst aus – mit gelebten Leben, Zeitgeschichte, Themen des Älterwerdens und des Alters und mit Träumen und Wünschen an die Zukunft. Das Besondere an diesem Altenpodcast ist: diese Alten von 66 bis 91 Jahren haben nicht nur Lebenserfahrung, sondern auch einen eigenen Humor mit einem durchaus ironischen Blick.

Was erwartet die Hörenden?

Es wird verschiedenste Podcasts geben, mit unterschiedlichen Inhalten – mal in Form eines Gespräches oder als ein Stimmmosaik zu Themen, die Jung und Alt gleichermaßen berühren: Einsamkeit, Kommunikation, Digitalisierung und Zukunft. Und dann vielleicht auch einfach mal ein akustischer Einblick in die Probenarbeit. Die Hörenden können teilhaben am Miteinander und am Prozess, von dem niemand genau weiß, was am Ende rauskommt: Eine Stoffsammlung für eine neues Stück? Ein Dialog zwischen Jung und Alt? Schon die ersten Folgen machen neugierig, wie sich das Projekt weiter entwickeln wird.

Folge 2: Theaterpädagogik mit Alt und Jung

Ein Gespräch zwischen alteingesessenen und jungen Theatermacher*innen über Theaterarbeit im Amateurbereich mit professionellem Anspruch. Wie gelingt es, durch Theaterpädagogik unterschiedlichste Menschen auf besondere Weise zu verbinden? Was waren und sind die Möglichkeiten und Herausforderungen früher und heute? Welche Themen bewegen Jung und Alt? Patricia Lempke und Maria Jachertz vom Studio 11 in Ehrenfeld (www.studioelfkoeln.de) und Ingrid Berzau und Dieter Scholz vom Freien Werkstatt Theater, wo das Altentheater entstanden ist, sprechen über ihre Begeisterung für diesen besonderen Beruf.

Folge 1: Weißt Du, was Einsamkeit ist?

Was ist der Unterschied zwischen Alleinsein und Einsamsein? Hat die Coronakrise einen Einfluss darauf, wie Einsamkeit erlebt wird? Ist Einsamkeit ein Gefühl, das sich je nach Alter unterscheidet? Menschen im Alter von 6 bis 89 assoziieren zu einem Gefühl, das Alle verbindet. Im Prozess der Theaterarbeit wurden die Stimmen des Ensembles und von Menschen jüngerer Generationen gesammelt und sie in einer akustischen Collage zusammengefügt.

Mehr Informationen über das Altentheater, sowie Termine finden sie auf der Internetseite des Altentheaters: www.fwt-koeln.de/de/altentheater.

Zu den Podcasts gelangen Sie über den Link: http://fwt-koeln.de/de/altentheater/neu-der-altentheater-podcast.html.

Mehr Beiträge über das Altentheater? Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Besuch bei den Proben zur Jubiläumsvorstellung: Kraft der Vorstellung
Tipps zum Schutz vor Betrügern: „Ausgetrickst? Nicht mit uns!“ der Film zum Theaterstück - jetzt ansehen!
Auch spannend: Corona: Ein neuer „Dreh“ für den Enkeltrick


Kennen Sie den KölnerLeben Podcast? Hier geht's zur Podcast-Übersicht.

Tags: Altentheater , Einsamkeit , Podcast

Kategorien: Kultur