Leben in Köln

Noch mehr Fitness im Park - Trainingsparcours im Freien

Redaktion · 03.05.2021

Foto: Thilo Schmülgen

Foto: Thilo Schmülgen

Neue Bewegungs-Parcours und Fitness-Anlagen im Trude-Herr-Park fertiggestellt

Ein Training im Freien - kostenlos und professionell ausgestattet: Das ermöglichen die seit 2015 geschaffenen Trainingsparcours und Fitnessstationen in Kölner Parks. Die Geräte stehen in der ganzen Stadt von Bilderstöckchen bis Zündorf. Und sie stehen nicht zufällig an Stellen, wo die Kölner ohnehin spazieren gehen - sie wollen zur Bewegung im Grünen einladen. Jetzt hat auch Nippes eine neue Fitnessstation.

Fitnessparcours im Altstadt-Süd im Trude-Herr-Park

Bolzplatz und Basketballfeld – das sind gute Aussichten für ein effektives Training an der frischen Luft. Das Angebot ist auf unterschiedliche Nutzung beziehungsweise Schwierigkeitsgrade ausgelegt. An insgesamt sechs verschiedenen Geräten können Kraft, Koordination und Ausdauer verbessert werden. Neu ist die sogenannte „Calisthenicsanlage“– mit Gerätschaften für das Training aus eigener Kraft- eine Anlage, die in der Südstadt entstanden ist. Calisthenics ist eine neue Form des Ganzkörper-Krafttrainings zur Verbesserung von Körperkontrolle und Beweglichkeit. Hier können Klimmzüge und andere Eigengewichtsübungen gemacht werden können. Etwa 50.000 Euro hat die Anlage gekostet.

Bewegungsparcours im Inneren Grüngürtel in Köln-Nippes

Ein Bewegungsparcours entstand auch im Inneren Grüngürtel in Köln-Nippes. Das Projekt „Sport Innerer Grüngürtel Nippes“ hat dafür den ehemaligen Bolzplatz in der Grünfläche zwischen Neusser Straße und Merheimer Straße verlegt. Außerdem wurden neue Anlagen für Sport und Fitness sowie neue Wege angelegt.

Es entstand ein neuer Basketballplatz, ein Streetballplatz und ebenfalls eine Calisthenics-Anlage. Die Stadt Köln hat den bereits vorhandenen Fitnessparcours um fünf Slackline-Pfosten ergänzt. Ein Trampelpfad aus Richtung Merheimer Straße in Richtung Neusser Straße/Innere Kanalstraße wurde ebenfalls neu ausgebaut. Außerdem gibt es Sitzbänke und Sitzgruppen mit Tischen, die zum Verweilen einladen. Die Kosten für das Projekt lagen bei rund 333.000 Euro.

 

Tags: Bewegung im Alter , Veedel

Kategorien: Leben in Köln , Bewegung