Leben in Köln

Im Gespräch über die Wahl der Seniorenvertretretung

Lydia Schneider-Benjamin · 06.10.2021

Wahl Seniorenvertretung 2021, Henriette Reker. Foto: Joachim Rieger

Wahl Seniorenvertretung 2021, Henriette Reker. Foto: Joachim Rieger

Im Gespräch – Drei Fragen an Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln.

Die Seniorenvertretung ist ein gelebtes Beispiel für Bürger*innenmitwirkung. Als Botschafterin für diese Wahl sind Sie für viele Kandidaturen eingetreten und werben nun für eine hohe Wahlbeteiligung. Warum ist die Seniorenvertretung wichtig?

Die Seniorenvertretung der Stadt Köln steht für die Interessen der eigenen Generation gegenüber der Politik, der Verwaltung, den Trägern und Einrichtungen der Seniorenarbeit ein. Denn die Stimmen der Kölner*innen sollen in der Politik gehört werden – ein höheres Alter darf dabei kein Ausschlusskriterium sein. Die Senior*innenvertretung verfügt über jede Menge Erfahrung und Expert*innenwissen. Das müssen wir für Köln nutzen!

Mit welchen Argumenten rufen Sie die 250.000 wahlberechtigten Kölner*innen ab sechzig Jahre zur Stimmabgabe auf?

Das Wahlrecht gehört zu den politischen Grundrechten und sollte von allen Wahlberechtigten zu jeder Wahl ausgeübt werden. Wählen gehen ist für mich bürgerschaftliche Ehrensache! Durch die Abgabe von bis zu fünf Stimmen auf dem Stimmzettel können alle Wählenden aktiv die Beteiligung der älteren Generation an der Gestaltung der eigenen Lebensverhältnisse beeinflussen.

In Köln leben 35.000 ältere Menschen mit ausländischer Staatsangehörigkeit. Sie alle, gleichgültig ob mit EU- oder anderer Staatsbürgerschaft, sind wahlberechtigt. Ist Köln damit ein Beispiel für umfassende Integration?

Diese Ausnahmeregelung im Wahlrecht befürworte ich. Bei Kommunalwahlen ist es ja sonst nur hier lebenden Staatsangehörigen eines Mitgliedstaates der Europäischen Union möglich mitzuwählen. Die Kölner Regelung ist ein starkes Signal für mehr demokratische Beteiligung aller Bevölkerungsgruppen. Ich hoffe, dass alle Kölner Senior*innen, gleich welcher Nationalität, von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Lesen Sie alles rund ums Thema: Wahl der Seniorenvertretung – Sie bekommen Post!
Kommen Sie zur Veranstaltung am am Mittwoch, 20. Oktober 2021, 15- 17.30 Uhr – Mehr Infos auf: Kabarett und Kandidierende.

Tags: Oberbürgermeisterin Henriette Reker , Seniorenvertretung , SVK Wahl