Leben in Köln

Coronatest-Helfende gesucht!

Redaktion · 10.03.2021

Schnelltests werden mittels Abstrichentnahme im Mund-Nasen-Rachenraum durchgeführt. Foto: Stephan-Hösl / Pixabay

Schnelltests werden mittels Abstrichentnahme im Mund-Nasen-Rachenraum durchgeführt. Foto: Stephan-Hösl / Pixabay

Das Pflegepersonal in den stationären Einrichtungen braucht dringend Unterstützung bei der Durchführung der Schnelltests in Köln. Helfen Sie mit!

Um Besuche in Pflegeeinrichtungen zu ermöglichen und Infektionen vorzubeugen, müssen Personal und Besucher kontinuierlich getestet werden. Dafür werden dringend Freiwillige gesucht, die das dortige Personal unterstützen.

Voraussetzungen für Hilfskräfte

  • Gesucht werden Personen aus medizinischen, pflegerischen, sonstigen Heilberufen oder mit einer sozialen Ausbildung. Aber auch Personen ohne medizinische Vorbildung werden gebeten, sich zu melden.
    Besonders wenn Sie Erfahrung mit Nasen-Rachen-Abstrichen haben und Ihre Praxis nicht länger als 2 Jahre zurückliegt oder Sie Erfahrung haben in der virologischen Diagnostik, Interpretation von Testergebnissen, in der Infektionsprävention und Hygiene, wird Ihre Mitarbeit gebraucht!
  • Bewerberinnen und Bewerber sollten mindestens 18 Jahre alt sein, gute deutsche Sprachkenntnisse haben  und nicht zu einer Risikogruppe gehören.
  • Vorausgesetzt werden außerdem gute deutsche Sprachkenntnisse
  • Die körperliche Verfassung sollte dieser Tätigkeit entsprechend gut sein: Das heißt auch, dass Sie problemlos mit der zur Verfügung gestellten, persönlichen Schutzausstattung arbeiten können: FFP2-/3-Atemschutzmaske, Schutzbrille, Einmalhandschuhe
  • Wichtig ist, dass Sie Empathie im Umgang mit alten, kranken und behinderten Menschen aufbringen können und Freude an einer Arbeit haben, die Sorgfalt und Genauigkeit erfordert.
  • Vor dem praktischen Einsatz werden Sie durch das Deutsche Rote Kreuz (DRK) geschult und in die Prozedur der Testung mittels PoC-Antigentests eingewiesen. Die Kompaktschulung dauert zwei Stunden und ist kostenfrei.
  • Arbeitszeiten: Der Arbeitseinsatz ist sowohl ganztägig in Vollzeit als auch stundenweise möglich. Der individuelle Beschäftigungsumfang ist abhängig vom Bedarf vor Ort. Viele Besuche finden am Wochenende und am Nachmittag und Abend statt.
  • Bezahlung: Der Einsatz wird mit 20 Euro pro Stunde entlohnt.
  • Bei Interesse rufen Sie die gebührenfreie Hotline an: 0800 / 455 55 32.
    Sie ist geschaltet von montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr.

Weitere Internetseite: www.arbeitsagentur.de/corona-testhilfe

Mehr Informationen zu Corona, Impfung und zu Covid-19-Tests? Das könnte Sie auch interessieren:

Hören Sie den KölnerLeben Podcast zum Thema Impfung: Auf Spritztour im Kölner Impfzentrum.
Lesen Sie die wichtigsten Fakten zur Corona-Impfung: Ab in die Impfstraße!
Lesen Sie eine Übersicht zu den Schnelltests: Schnell und selber – direkte Coronatests für zu Hause.
Wo können Sie sich in Köln auf Covid-19 testen lassen? Lesen Sie hier Adressen, Preise und Öffnungszeiten aller Testzentren: Coronatests in Köln.
Fragen zum Impfen können Sie ab sofort telefonisch stellen: Neue städtische Hotline zur Corona-Impfung.
Lesen Sie das Wichtigste zum kostenlosen Covid-19-Schnelltest: Start der kostenlosen Corona Schnelltests in Köln.
FFP-Masken, medizinische Gesichtsmasken, Visiere oder selbstgemachte Masken: Welche Mund-Nasen-Bedeckung geht wann zum Schutz gegen Corona?

 

Tags: Coronatest , Ehrenamt und Freiwilligkeit

Kategorien: Leben in Köln