Ratgeber

Die Grundrente kommt

Lydia Schneider-Benjamin · 31.01.2021

Für viele Senioren reicht die Rente nicht zum Leben. Foto: Zadvornov / stock.adobe.com

Für viele Senioren reicht die Rente nicht zum Leben. Foto: Zadvornov / stock.adobe.com

Für alle, die viel gearbeitet haben, aber wenig Rente erhalten, gibt es seit Anfang dieses Jahres einen Zuschlag.

Was ist die Grundrente?

Die Grundrente ist eine Art Rentenzuschlag. Wer viele Jahre nur wenig in die Rentenkasse eingezahlt hat, bekam bislang auch nur eine sehr niedrige Rente, es reichte dann kaum zum Leben. Die Große Koalition hat im Sommer 2020 beschlossen, dieses Problem zu lösen: Rentner sollen ab dem 1. Januar 2021 so viel Geld bekommen, dass sie auf jeden Fall über der Grundsicherung liegen.

Im Regierungsentwurf dazu heißt es: „Daher ist dafür zu sorgen, dass auch diese Personen tatsächliche Einkommensverbesserungen erfahren.“ Mit „diesen Personen“ sind dabei diejenigen gemeint, die trotz Grundrente weiterhin zusätzlich auf Hilfe vom Sozialamt angewiesen sind.

Wer bekommt die Grundrente?

Die Grundrente ist für Rentner gedacht, die lange gearbeitet, Kinder erzogen oder Angehörige gepflegt, aber eher wenig verdient haben. Den Zuschlag müssen Versicherte nicht beantragen. Er wird automatisch denjenigen gezahlt, die bereits in Rente sind oder ab jetzt gehen. 1,3 Millionen Rentner sollen laut Bundesregierung von der Aufstockung profitieren.

Wie wird die Grundrente berechnet?

In einem komplizierten Verfahren, bei dem rechnerisch die Entgeltpunkte erhöht werden, auf deren Basis die Rente errechnet wird. Gerade für Menschen, die Grundsicherung im Alter beziehen, ist interessant, dass ein Freibetrag eingeführt wird. Das führt dazu, dass etwa Alleinstehende monatlich unterm Strich bis zu 220 Euro mehr zur Verfügung haben.

Die Höhe des Vermögens spielt bei der Grundrente keine Rolle. Eine Vermögensprüfung findet nicht statt. Versicherte können also Grundrente erhalten, auch wenn sie Haus, Land, Goldbarren oder andere größere Vermögenswerte haben.

Auszahlung der Grundrente

Die Deutsche Rentenversicherung rechnet damit, die Grundrentenbescheide für Neurentner erst ab Mitte 2021 zu verschicken. Anschließend startet die Prüfung der Bestandsrentner – sie werden spätestens bis Ende 2022 ihren Bescheid erhalten. Der Zuschlag wird dann rückwirkend ausgezahlt.

Mehr Ratgeber-Themen? Das könnte Sie auch interessieren:

Lesen Sie wichtige Fakten zum Thema Altersarmut - im Beitrag: Wenn jeder Cent zählt.
Außerdem ein Ratgeber, der über die Unterhaltspflicht und ihre Grenzen informiert: Wann zahlen Kinder für ihre Eltern?
Tipp: Der Staat beteiligt sich bei den Wohnkosten. Mehr erfahren Sie im Beitrag: Wer hat Anspruch auf Wohngeld?
Eine persönliche Beratung zum Thema Rente bietet Ihnen ein besonderes Ehrenamt - Lesen Sie den Beitrag: Gute Rentenberatung in Köln.
Wichtige Kölner Adressen nach Stadtteilen sortiert finden sie im Wegweiser.


Die neue Broschüre ist erhältlich unter www.deutsche-rentenversicherung.de.

Tags: Armut , Rente

Kategorien: Ratgeber