Aktuelles + Hilfe

Neuartige Therapie für Menschen, die an Covid-19 erkrankt sind

Redaktion · 07.12.2021

Die Forschung liefert erste Therapien und Erfolge bei der Behandlung von Covid-19-Erkrankungen. (Symbolbild, Foto: Fernandozhiminaicela / Pixabay)

Die Forschung liefert erste Therapien und Erfolge bei der Behandlung von Covid-19-Erkrankungen. (Symbolbild, Foto: Fernandozhiminaicela / Pixabay)

Pilotprojekt des Gesundheitsamtes und der Kliniken Köln: monoklonale Antikörper für kürzlich Infizierte.

Ab sofort können Covid-19-Patient und Patientinnen im Krankenhaus Merheim eine neuartige Therapie mit monoklonalen Antikörpern beginnen. Diese Behandlung dient einer frühen passiven Immunisierung von Betroffenen. Dabei werden Menschen behandelt, die aufgrund von Alter oder Vorerkrankungen Gesundheitsrisiken tragen.

Ziel ist es schwere Krankheitsverläufe und Krankenhausbehandlungen zu verhindern. Sie wird nur Personen ab 12 Jahren angeboten, die nachgewiesenermaßen mit SARS-CoV-2 infiziert sind oder einen vom Gesundheitsamt bestätigten engen Kontakt zu einer infizierten Person hatten und Risikofaktoren für einen schweren Verlauf aufweisen.

Risikofaktoren für einen schweren Verlauf bei ungeimpften Personen:

  • fortgeschrittenes Alter (> 50 Jahre) - Übergewicht (BMI >35)
  • Herzerkrankungen, einschließlich Bluthochdruck
  • Lungenerkrankungen, einschließlich COPD und Asthma
  • Diabetes - chronische Nierenerkrankungen, einschließlich Dialysepatienten
  • chronische Lebererkrankungen
  • geschwächtes Immunsystem aufgrund bestimmter Krankheiten oder der Einnahme von Medikamenten

Die zur Anwendung kommenden Antikörper Casirivimab und Imdevimab zeigen bei sehr guter Verträglichkeit eine sehr gute Wirkung bei der Verhinderung schwerer Verläufe. In einer Studie konnte das Risiko für eine Krankenhauseinweisung um etwa 70 Prozent reduziert werden.

Die Gabe der monoklonalen Antikörper wird als Kurzinfusion verabreicht. Patienten, die für die Therapie infrage kommen, werden durch das Gesundheitsamt Köln informiert.

Wichtig: Die Behandlung muss in den ersten sieben Tagen nach Symptombeginn erfolgen

Die Behandlung erfolgt ambulant und ist daher nur für Personen möglich, die zu dem Zeitpunkt noch nicht schwer erkrankt sind und die Ambulanz gegebenenfalls mit Hilfe erreichen können. Patienten und Patientinnen dürfen dafür ihre Quarantäne unterbrechen. Bei Bedarf kann ein Krankentransportwagen abgefragt werden.

Corona: aktuelle Informationen rund ums Impfen

Es gibt wieder kostenlose Schnelltests. Mehr Informationen finden Sie im Beitrag: Alle Informationen rund um die kostenlosen Bürgertests.

Hilfreiche Informationen auch auf der Website der Kassenärztlichen Vereinigung: www.coronaimpfung.nrw/faq
und auf der Website des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW: www.mags.nrw/coronavirus-impfablauf.

Mehr Informationen zu Corona, Impfung und zu Covid-19-Tests? Das könnte Sie auch interessieren:

Lesen Sie eine Übersicht zu den Schnelltests: Schnell und selber – direkte Coronatests für zu Hause.
FFP-Masken, medizinische Gesichtsmasken, Visiere oder selbstgemachte Masken: Welche Mund-Nasen-Bedeckung geht wann zum Schutz gegen Corona?

Tags: Corona-Test , Covid-19-Therapie

Kategorien: Aktuelles + Hilfe