Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

Montag, 09.12.2019, 10 Uhr

Der Betreuungsverein der AWO informiert über Vorsorgemöglichkeiten, auch über die ehrenamtliche rechtliche Betreuung.

Jeder Mensch kann durch einen Unfall oder eine schwere Erkrankung in die Situation geraten, seine Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln zu können. Ehepartner und andere nahestehende Personen benötigen eine Vollmacht, um stellvertretend zu entscheiden oder zu unterschreiben. Sollte eine rechtliche Betreuung erforderlich sein, weil z.B. die Vollmacht nicht ausreicht, regelt die Betreuungsverfügung, welche Person diese Aufgaben übernehmen soll. Rechtliche Betreuungen können haupt- und ehrenamtlich geführt werden - auch hierüber und über verschiedene Unterstützungsangebote informiert der Betreuungsverein der AWO Köln.

Für weitere Informationen und Anmeldung kontaktieren Sie bitte:
SeniorenNetzwerk Zolsltock der AWO
Kreisverband Köln e.V.
Frau Scheeres, Tel 0221 379 68 03 und E-Mail awo.seniorennetz.zollstock@gmx.de

Bürgerhaus Zollstock
Rosenzweigweg 3
50969 Köln