Termine und Veranstaltungen

Das Angebot an Veranstaltungen, Freizeit-, Sport- und Bildungsangeboten ist weiterhin stark eingeschränkt. Bitte informieren Sie sich unbedingt auch auf den Seiten der Veranstalter oder Ticketanbieter über konkrete Absagen oder Verschiebungen.

Jüdische Geschichte und Kultur im mittelalterlichen Köln

Montag, 02.11.2020, 18 Uhr

© Stefan Arendt, LVR-ZMB

© Stefan Arendt, LVR-ZMB

Ringvorlesung im Livestream. Thema heute: Sebastian Ristow (MiQua. LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln): „Quellen zum Judentum in Spätantike und Frühmittelalter im Frankenreich“

Interdisziplinäre Zugänge sind das Leitmotiv der Reihe Jüdische Geschichte und Kultur im mittelalterlichen Köln. Vierzehn ausgewiesene Expert*innen werden die zentralen Etappen jüdischer Geschichte im mittelalterlichen Köln darstellen und sie zugleich in größere Zusammenhänge einbetten. Zu den Referent*innen zählen u. a. Katrin Kogman-Appel vom Institut für Jüdische Studien der Universität Münster, Elisabeth Hollender vom Seminar für Judaistik und Hartmut Leppin vom Lehrstuhl Alte Geschichte der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Susanne Härtel vom Institut für Jüdische Studien und Religionswissenschaft der Universität Potsdam und Johannes Heil von der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg. Renommierte Wissenschaftler*innen des Landschaftsverbandes Rheinland, die am Aufbau des künftigen MiQua. LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln beteiligt sind, wie Direktor Thomas Otten, Sebastian Ristow, Christiane Twiehaus und Tanja Potthoff, werden ebenfalls zu hören sein.

Thematisch stellt die Reihe u. a. die neuen Forschungsergebnisse der letzten Jahre vor, die maßgeblich durch das MiQua-Museumsprojekt und die ihm vorausgehenden archäologischen Grabungen angestoßen wurden. In vier Vorträgen wird es aus verschiedenen Perspektiven um das große Thema gehen, wie jüdische Geschichte seit dem 19. Jahrhundert museal ausgestellt wurde bzw. wie sie heute präsentiert werden kann und soll.

Aufgrund der Corona-Pandemie werden die Veranstaltungen digital übertragen. Alle Interessent*innen sind herzlich zur Teilnahme eingeladen! Die dafür notwendigen Links werden kurz vor den Terminen auf der Website der Forschungsstelle Geschichte Kölns veröffentlicht: http://geschichte-koelns.phil-fak.uni-koeln.de.

Tags: Geschichte