Ratgeber

Wohnberatungsstelle wohn mobil feiert 20-jähriges Bestehen

. · 07.06.2017

Wohnberatungsstelle wohn mobil feiert 20 jähriges Bestehen

Wohnberatungsstelle wohn mobil feiert 20 jähriges Bestehen

Zuhause wohnen bleiben und dies so selbstständig wie möglich, ist Wunsch der meisten Menschen im Alter und bei Behinderungen.

Oft ist die Wohnsituation dafür aber nicht geeignet und muss durch Abbau von Barrieren, wie z.B den Einbau einer bodengleichen Dusche, Türverbreiterungen oder ähnliches gezielt für den Bedarf jedes Einzelnen angepasst werden. Wenn dies nicht möglich ist, wird die Suche nach einer barrierefreien Wohnung unerlässlich. Fachliche Beratung und Unterstützung hierfür erhalten Kölner Bürger*innen durch wohn mobil, die Beratungsstelle für Wohnraumanpassung und Wohnungswechsel des Paritätischen, die am 5.Mai 2017 ihr 20-jähriges Bestehen feierte.

wohn mobil feiert 20-jähriges Jubiläum

Als Modellprojekt des Landesministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales 1997 gegründet und gefördert, wird die Beratungsstelle wohn mobil heute je zur Hälfte von der Stadt Köln und den Landesverbänden der Pflegekassen finanziert. Zum Jubiläum überbrachte Staatssekretärin Martina Hoffmann-Badache Grußworte aus dem Landesministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter. Sie betonte, dass Wohnberatung einen wichtigen Baustein in der Quartiersentwicklung darstellt. Die Bürgermeisterin und auch Vorsitzende des Kreisverbandes „der Paritätische“ Elfi Scho-Antwerpes würdigte die Arbeit der Wohnberatung in Köln als eine gesellschaftspolitische Aufgabe, mehr barrierefreien und altengerechten Wohnraum auch im Wohnungsbestand zu schaffen, um eine lebenslanges Wohnen zu Hause und eine ambulante Versorgung im Veedel zu ermöglichen. Die Notwendigkeit eines Heimeinzuges kann dadurch zeitlich verzögert oder gar vermieden werden. Daraus resultieren erhebliche Einsparungen für den städtischen Sozialhaushalt.

Umbau Badezimmer
Umbau eines Badezimmers

Umbaumaßnahme statt Umzug

Die Leiterin der Beratungsstelle wohn mobil Erika Küllchen stellte heraus, dass 8000 Menschen seit Beginn der Beratungsstelle ihn ihrem Zuhause besucht und beraten wurden. Bei den meisten wurde die Umsetzung einer Umbaumaßnahme unterstützt. Seit 2001 wurden ca. 1000 Umzüge in eine barrierearme oder barrierefreie Wohnung durch wohn mobil begleitet. Sie bedankte sich besonders bei ihren engagierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen.

wohn mobil - Beratungsstelle für Wohnraumanpassung und Wohnungswechsel
Mauritiussteinweg 36a (Innenhof)
50676 Köln

Telefon: 0221 / 5 60 34 -0
Fax: 0221 / 5 60 34 -29
Mail: wohn-mobil-koeln@parisozial.de

Telefonische Sprechzeiten:
Montag bis Donnerstag von 9 Uhr bis 12 Uhr
Mittwoch zusätzlich von 16 Uhr bis 18 Uhr
Termine nach Vereinbarung

Kategorien: Ratgeber