Bretter, die die Welt bedeuten

Freitag, 15.06.2018, 10-17 Uhr

Rheinreise, 1910. Foto: Rheinisches Bildarchiv / Sabrina Walz

Rheinreise, 1910. Foto: Rheinisches Bildarchiv / Sabrina Walz

Ausstellung zum Thema Gesellschaftsspiele

Spielen ist seit jeher ein menschliches Bedürfnis. Spielen macht Spaß, regt die Sinne an, schult das Gedächtnis und beflügelt die Fantasie. Unter dem Motto „Bretter, die die Welt bedeuten: Spielend durch 2.000 Jahre Köln“ nimmt die Ausstellung die kulturgeschichtliche Bedeutung der Gesellschaftsspiele in den Blick. Von den oft kunstvoll illustrierten Spielbrettern und Spielkarten aus den unterschiedlichsten Epochen der Kölner Geschichte bis hin zum modernen Computerspiel der Gegenwart präsentiert die Ausstellung eine Reise durch die Zeit der Spiele.

Preis:
Ständige Sammlung:
5 Euro, ermäßigt 3 Euro
Sonderausstellungen:
5 Euro, ermäßigt 3 Euro
Kombikarte:
7,50 Euro, ermäßigt 5 Euro

Öffnungszeiten:
Dienstag, 10 bis 20 Uhr
Mittwoch bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr
Erster Donnerstag im Monat, 10 bis 22 Uhr

Die Ausstellung findet immer dienstags bis sonntags vom 05. Mai 2018 bis 26. August 2018 statt.

Kölnisches Stadtmuseum 
Zeughausstraße 1-3 
50667 Köln

Telefon: 0221 / 221-2 57 89

Tags: Museum